Home Login

Geschichte des Tages

Test page 100 Jahre Schweizerische Meteorologische Anstalt
Der Schweizer Wetterdienst wurde 1880 gegründet und feierte entsprechend 1980 sein 100-jähriges Bestehen. Ein Jahr vor dem Jubiläum wird der Name Schweizerische Meteorologische Anstalt, SMA geändert.

Sondermarke zum 100-Jahr-Jubiläum

Lange Geschichte

Eigentlich beginnt die Geschichte der SMA nicht 1880, sondern 1823. Damals baut die Schweizerische Naturforschende Gesellschaft SNG ein Messnetz mit 12 Stationen auf. Das Netz hatte aber keinen Erfolg und wurde von Privaten und Kantonen weitergeführt. Erst 1863 nahm die SNG mit Hilfe des Bundes 88 Stationen in Betrieb. Ab 1879 werden täglich Wetterprognosen herausgegeben und 1880 beschliesst der Bund die Gründung der Meteorologischen Zentralanstalt, MZA.


TEXT



Vor einem Jahr

Bayern will Teil-Impfpflicht vorerst nicht umsetzen
Eigentlich gilt die berufsbezogene Impfpflicht als beschlossene Sache - doch Bayern will seinen eigenen Weg gehen und sie vorerst nicht umsetzen. Dafr hagelt es Kritik, die Union aber bestrkt diesen Kurs.
Three years after flooding, town's population drops from 475 to 98

Lake Erie: 18 rescued from breakaway floating ice sheet
The group became stranded on Lake Erie's frozen surface while riding snowmobiles.
Extremwetter als Wahlhilfe fr grne Parteien
Wer die Auswirkungen des Klimawandels am eigenen Leib sprt, ist umweltbewusster und whlt eher grn, zeigt eine aktuelle Studie
Milliarden DNA-Sequenzen analysiert: Erst ein Drittel der Lebewesen in der Tiefsee bekannt
Meeresschnee ist die Nahrung vieler Spezies am Meeresgrund. Forscher fanden heraus, dass sich viele genetisch nicht zuordnen lassen ? und wie Mensch und Klimawandel sie bedrohen.
What would persuade Scots to ditch the car?
The Scottish government wants to cut car journeys by 20% by 2030 in a bid to tackle climate change.
Erneut verheerender Tropensturm in Madagaskar: mindestens zwanzig Tote, berschwemmungen und von der Aussenwelt abgeschnittene Drfer
Tausende Huser wurden durch den Zyklon 'Batsirai' zerstrt. Der Sturm drfte jedoch nicht das letzte Unwetter in dieser Regenzeit sein.
Schneemobil-Tour auf Eriesee: 18 Personen von abgebrochener Eisscholle gerettet
Eine 'Massenrettung' in den USA macht Schlagzeilen: Eine Gruppe von Menschen war mit Schneemobilen unterwegs auf dem Eriesee, als sich das Eis vom Land ablste.
Doc Martin village 'at flooding risk' from crumbling harbour
Port Isaac's fishing fleet has depleted in recent years, leaving little money for harbour maintenance.
Auf Eisscholle gestrandet: 18 Personen in USA gerettet
Die Gruppe war trotz Wetterwarnungen mit Schneemobilen an der Grenze zu Kanada unterwegs

Ausblick

[an error occurred while processing this directive]

Magnetometer

mX15373 nT
mY-5156 nT
mZ59304 nT
Magn. Field B61481 nT
Hor. field H16215 nT
Deviation-18.5°
Inclination74.7°
>>Daten

Magnetisch Mitternacht

Ortmagnetisch Mitternachtmagnetisch Nordrichtung
Lakselv:21.33 Uhr335.7°
Luosto:22.37 Uhr338.5°
Reykjavík:23.56 Uhr339.4°
Syöte:22.40 Uhr339.8°
Tromsø:21.54 Uhr334.9°
Äkäslompolo:22.45 Uhr337.7°

Top News

Weißes Schwergewicht: Vorsicht beim Schneeräumen auf dem Dach
Die Zeit für Schneefall ist noch nicht vorbei. Für Hausbesitzer heißt das: aufpassen und aufs Dach schauen, denn die Menge macht's. 10 Zentimeter Pulverschnee bringen pro Quadratmeter etwa 10 Kilo auf die Waage. Schlimmstenfalls kann ein Einsturz drohen.
'Kälte und Schnee werden viele weitere Opfer fordern'
Nach den Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet werden weiter viele Menschen unter den Trümmern vermutet. Die Temperaturen sinken in der Nacht auf bis zu minus zehn Grad. 
Wetterumschwung droht: Helfer fürchten Schneesturm in Erdbebengebiet
Noch immer suchen Retter verzweifelt nach Überlebenden des Erdbebens im türkisch-syrischen Grenzgebiet. Mittlerweile ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 4200 gestiegen. Schon jetzt ist es eisig kalt in der Region, zudem droht nach Angaben einer Hilfsorganisation ein Schneesturm.
Wetterumschwung droht: Helfer fürchten Schneesturm in Erdbebengebiet
Nach dem verheerenden Erdbeben in Syrien und der Türkei steigt die Zahl der Todesopfer auf mehr als 4200. Unterdessen warnt eine Hilfsorganisation vor einem drohenden Schneesturm. Schon jetzt herrscht eisige Kälte in der Region.
Green alert for tropical cyclone FREDDY-23. Population affected by Category 1 (120 km/h) wind speeds or higher is 0 (0 in Tropical Storm).
From 06/02/2023 to 07/02/2023, a Hurricane/Typhoon > 74 mph (maximum wind speed of 194 km/h) FREDDY-23 was active in SEIndian. The cyclone affects these countries: [unknown] (vulnerability [unknown]). Estimated population affected by category 1 (120 km/h) wind speeds or higher is 0 (0 in tropical storm).
Turkey quake: Heavy rain hampers rescue efforts
At least 3,500 people are confirmed dead in the quake that struck northern Syria and Turkey.
St-Brais JU: Kollision zwischen zwei Fahrzeugen ? keine Verletzten
Am Sonntag, den 05. Februar 2023, gegen 21:45 Uhr, ereignete sich im Dorf St-Brais ein Verkehrsunfall. Auf der schneebedeckten und besonders rutschigen Strasse rutschte ein Lenker, der von St-Brais in Richtung Delémont unterwegs war, mit der linken Front seines Fahrzeugs aus und prallte gegen die linke Front des korrekt entgegenkommenden Fahrzeugs. Es gab keine Verletzten. […]The post St-Brais JU: Kollision zwischen zwei Fahrzeugen – keine Verletzten appeared first on Polizeinews.ch.
St-Brais JU: Kollision zwischen zwei Fahrzeugen ? keine Verletzten
Am Sonntag, den 05. Februar 2023, gegen 21:45 Uhr, ereignete sich im Dorf St-Brais ein Verkehrsunfall. Auf der schneebedeckten und besonders rutschigen Strasse rutschte ein Lenker, der von St-Brais in Richtung Delémont unterwegs war, mit der linken Front seines Fahrzeugs aus und prallte gegen die linke Front des korrekt entgegenkommenden Fahrzeugs. Es gab keine Verletzten. […]The post St-Brais JU: Kollision zwischen zwei Fahrzeugen – keine Verletzten appeared first on Polizeinews.ch.
Franzose kommt als Verstärkung: Was macht Habeck in Washington?
Der Kampf gegen den Klimawandel haben sich sowohl die US-Regierung als auch Robert Habeck auf die Fahnen geschrieben. Doch das hunderte Milliarden Dollar schwere Subventionspaket der Amerikaner alarmiert sowohl die EU als auch den deutschen Wirtschaftsminister.
Suche nach Lösungen für Europa: Was schützt am effizientesten vor Hochwasser?
Die Katastrophe im Ahrtal ist noch deutlich in Erinnerung: Überschwemmungen können ganze Regionen verwüsten, Orte zerstören und viele Menschenleben kosten. Wegen der Klimakrise wird das Risiko für Hochwasser wohl steigen. Welche Schutzmaßnahme am effizientesten ist, ermittelt nun eine Studie.
>> more news

© 2007-2009, wetterhexe.com