Home Login

Geschichte des Tages

Test page 100 Jahre Schweizerische Meteorologische Anstalt
Der Schweizer Wetterdienst wurde 1880 gegründet und feierte entsprechend 1980 sein 100-jähriges Bestehen. Ein Jahr vor dem Jubiläum wird der Name Schweizerische Meteorologische Anstalt, SMA geändert.

Sondermarke zum 100-Jahr-Jubiläum

Lange Geschichte

Eigentlich beginnt die Geschichte der SMA nicht 1880, sondern 1823. Damals baut die Schweizerische Naturforschende Gesellschaft SNG ein Messnetz mit 12 Stationen auf. Das Netz hatte aber keinen Erfolg und wurde von Privaten und Kantonen weitergeführt. Erst 1863 nahm die SNG mit Hilfe des Bundes 88 Stationen in Betrieb. Ab 1879 werden täglich Wetterprognosen herausgegeben und 1880 beschliesst der Bund die Gründung der Meteorologischen Zentralanstalt, MZA.


TEXT



Vor einem Jahr

ber tausend Fische tot
In der Fischzucht von Unterseen sind mehr als tausend Fische verendet. Ein Gewitter splte Holz und Schlamm in die Anlage.
ber tausend Fische tot
In der Fischzucht von Unterseen sind mehr als tausend Fische verendet. Ein Gewitter splte Holz und Schlamm in die Anlage.
$14.5M climate change research centre promised for P.E.I.
Ottawa and the P.E.I. government have committed to building a climate change research centre and school in the North Shore community of St. Peters Bay.
Klager p Nordkapp-vedtak
Hurtigruten har levert en klage til Nordkapp kommune, der de krever at det nylige vedtaket om Nordkapp-platet blir behandlet p nytt. Iflge Dagens Nringsliv, mener selskapet vedtaket var ulovlig. Kommunestyret m n behandle klagen.
Zu heiss fr Menschen
Die Hitzewelle in Indien zeigt, dass manche Regionen der Erde bald nicht mehr bewohnbar sein knnten ? Forscher schlagen Alarm.
Waldbrand in Mecklenburg-Vorpommern eingekesselt

Research mission aims to fill in the many blanks of Arctic climate change
Scientists in Dartmouth, N.S., are gearing up to head out an mission to study climate change in Canada's North, an area for which there is little or no baseline information.
Better lawns and gardens: Creating an environmentally friendly yard
In this week's issue of our environment newsletter, we explore how you go about growing your own food in an apartment, the biggest green energy jobs and the backstory to an iconic climate change cartoon.
Alt Jabel bleibt evakuiert: Feuer lodert noch auf 560 Hektar
Mit groem Aufwand knnen die Feuerwehrleute den Waldbrand in Mecklenburg-Vorpommern zwar weitgehend unter Kontrolle bringen. In drei der vier gesperrten Drfer drfen die Bewohner deswegen bereits zurckkehren. Doch fr den Ort Alt Jabel gibt es noch keine Entwarnung.
'Building back better' and other tips for adapting to climate change
Climate change is fuelling risks like wildfires, heat waves and flooding, but Canada can reduce the worst damages and costs by being strategic about how it adapts ?such as taking advantage of the opportunities the come from such disasters, a new report says.

Ausblick

[an error occurred while processing this directive]

Magnetometer

mX15373 nT
mY-5156 nT
mZ59304 nT
Magn. Field B61481 nT
Hor. field H16215 nT
Deviation-18.5°
Inclination74.7°
>>Daten

Magnetisch Mitternacht

Ortmagnetisch Mitternachtmagnetisch Nordrichtung
Lakselv:21.33 Uhr335.7°
Luosto:22.37 Uhr338.5°
Reykjavík:23.56 Uhr339.4°
Syöte:22.40 Uhr339.8°
Tromsø:21.54 Uhr334.9°
Äkäslompolo:22.45 Uhr337.7°

Top News

Die Wetterwoche im Schnellcheck: Wärme-Kälte-Mix mit Unwetterpotential
Statt zu einem Strandaufenthalt lädt uns die nächste Woche mit ihren wechselhaften Temperaturen eher zu Indoor-Aktivitäten ein. Im Gegensatz zu letztem Jahr fällt der Sommer deutlich kühler aus. Die Woche startet mit einem Sonne-Wolken-Mix, am Wochenende kann es gewittern.
Die Wetterwoche im Schnellcheck: Wärme-Kälte-Mix mit Unwetterpotential
Statt zu einem Strandaufenthalt lädt uns die nächste Woche mit ihren wechselhaften Temperaturen eher zu Indoor-Aktivitäten ein. Im Gegensatz zu letztem Jahr fällt der Sommer deutlich kühler aus. Die Woche startet mit einem Sonne-Wolken-Mix, am Wochenende kann es gewittern.
Mindestens 18 Tote nach sintflutartigen Regenfällen in Japan
Die Regenzeit trifft Süd-Japan hart: Seit Samstag haben sintflutartige Regenfälle schwere Überflutungen und Erdrutsche ausgelöst. Mindestens 16 Menschen sind ums Leben gekommen. Doch das könnte erst der Anfang sein: Die Taifun-Saison beginnt bald.
'I left her as a baby - 16 years later she saved my life'
When Matjames Metson hit rock bottom after Hurricane Katrina, it was the daughter he hadn't seen for 16 years who turned his life around.
Ob im Meer, Fluss oder Teich: Klimawandel gefährdet Fische
Die Wassertemperatur in den Laichgebieten ist entscheidend ? steigt sie weiter, steht die Fortpflanzung auf dem Spiel
Unwetter in Japan: Viele Menschen sterben
Schwere Regenfälle haben im Südwesten Japans Tod und Zerstörung gebracht. Bei Überschwemmungen und Erdrutschen starben mindestens 19 Menschen, einige werden noch vermisst. Die Regierung entsendet das Militär.
Japan floods: Heavy rain in Kumamoto prefecture destroys houses
At least 14 people are feared dead after heavy rain in Kumamoto prefecture caused severe flooding,
Severe Flooding in Southern Japan Swamps Nursing Home
Officials said that at least 15 people were feared dead as a result of the deluge and mudslides that struck the island of Kyushu overnight.
Wales flooding: Historic hotel suffers after heavy rain
A spokesman for the Ty'n y Cornel Hotel said the water was up to his knees outside the building.
Japan flooding: Fears for nursing home amid torrential rain
Fourteen are believed dead at the home on Kyushu, as the PM deploys 10,000 troops to help rescuers.
>> more news

© 2007-2009, wetterhexe.com